Kleine Paradiese im Mittelmeer

Griechische Inseln

Im vergangenen Jahr waren die griechischen Inseln der Sommer-Retter schlechthin: Trotz Pandemie war Hellas ein recht sicheres Urlaubsziel und brachte ein Stückchen Normalität zurück. Dieses Versprechen macht Griechenland auch für 2021 und will die Urlauber wieder mit offenen Armen empfangen. Im Luxus-Tourismus stehen vor allem die Inseln im Fokus ­– und dabei mit Perlen wie Folegrandos oder Patmos sogar solche, die vielen Urlaubern noch unbekannt sind. Hallo Privatsphäre! Neben klassischem Luxus wirbt Griechenland in diesem Jahr auch mit dem Claim "Authenticity is the new luxury" und will damit das Bewusstsein für unberührte Highlights und Slow Travel schärfen. LuxusInsider hat sich umgehört, welche Hotel-Neuheiten einen Trip nach Griechenland in diesem Jahr unerlässlich machen ­– und welche Insider-Tipps bei einer Reise ins Land der Götter 2021 das Sahnehäubchen sind.

HOTEL-TIPPS Panoptis Escape, Mykonos

Erhaben auf einem Hügel gelegen strahlt das neueste Mitglied der Myconian Collection genau das aus, was es ist: moderner Luxus der Extra-Klasse. Die Eröffnung der Anlage an der Südküste von Mykonos ist für Mai geplant. Panoptis Escape besteht aus einer riesigen Villa mit 1.900 Quadratmetern plus 2.500 Quadratmetern Außenbereich. Wird das Hotel als Buy-Out gemietet, stehen die 21 Schlafzimmer den bis zu 69 Gästen exklusiv zur Verfügung. Ansonsten können die stylishen Suiten, die über ein, zwei oder drei Schlafräume ­­verfügen, separat gebucht werden. Viele von ihnen haben ein riesiges Fenster, durch das man die azurblaue Ägäis sehen kann. Zudem gibt es zwölf Privat-Pools. Zum Panoptis gehören 20 Angestellte, ein Wellness-Studio, eine Open-Air-Bar, ein Restaurant und ein Heli-Pad. Die Gäste des Panoptis Escape haben Zugang zu einem eigenen Abschnitt des Elia Beach. In diesem Jahr will die Myconian Collection ein weiteres Haus am Ornos Beach eröffnen.

Kontakt für Reiseprofis: Tracy Neureuther, Director der Repräsentanz Mosaic Tourism Consulting

Goodbye, Schuhe! Ab Ende April erhält Kreta mit dem Numo Ierapetra ein edles Barefoot Resort direkt an einem Privatstrand. Die neue Anlage, die zur Troulis Royal Collection gehört, bezeichnet sich als Adult-friendly. Zum Konzept des Hauses gehört, dass die 133 Zimmer und Suiten jeweils eine Indoor- und Outdoor-Wohnfläche haben, einige zusätzlich auch einen Pool. Kulinarisch setzt das Numo Ierapetra auf kretische Küche, gepaart mit mediterranen Einflüssen. Serviert werden die Gerichte aus überwiegend lokalen Zutaten in drei Restaurants. Die After-Dinner-Drinks gibt's an der Bar The Modern oder im Màre Màre. Übrigens: Ein leckerer Cocktail ist auch die ideale Begleitung zu einem Blockbuster im Outdoor Cinema. Lokal-Patriotismus gilt ebenfalls im Spa: Für die Treatments werden Kräuter & Co aus der Region genutzt. Abwechslung gefällig? Das Hotel bietet unter anderem Kurse im Kochen, Töpfern und Tauchen an, auch ein entspannter Picknick-Ausflug zum vorgelagerten Inselchen Chrysi wird jederzeit gern arrangiert.

Kontakt für Reiseprofis: Gerd Alex, Sales-Repräsentant von IDME Aviation & Tourism

Der großartige Ausblick auf das Ionische Meer entschädigt allemal für die Tatsache, dass das im zweiten Quartal des Jahres eröffnende Hotel nicht direkt am Strand liegt. Innerhalb von Minuten erreicht man einen privaten Abschnitt des Akra Punta Beach per Hotel-Shuttle. Das neue Luxushaus liegt auf einem Hügel und zelebriert den Ausblick, wo es nur geht: von vielen der 159 Zimmer, Suiten und 37 Private Pool Villas und dem Infinity Pool aus sowie vom Spa-Bereich samt seinen fünf Rooftop Pavillions. Die Zimmer selbst haben einen leicht asisatischen Touch und empfangen ihre Gäste mit warmen Farben. Auf den Tisch kommt im Angsana Corfu Resort die Sterneküche im Botrini's, das von Sternekoch Ettore Botrini geleitet wird. Internationale Gerichte finden die Gäste im Ruen Romsai, Asian-Fusion-Gerichte und Sushi werden im Koh by Tokyo Joe serviert. Kühle Drinks gibt es an drei Bars, etwa auf der Dachterrasse. Besonders: Mit der V Lounge bietet das Angsana Corfu Resort auch einen sogenannten Gentlemen's Spot exklusiv für die männlichen Gäste an.

Kontakt für Reiseprofis: Dorit Krüger, Assistant Director Key Accounts Banyan Tree Hotels and Resorts

Villen-Traum mit viel Privatsphäre auf Patmos

Luxuriöse Abgeschiedenheit: Die griechischen Inseln bieten auch viele edle Villen und Ferienhäuser, die mit maximaler Privatsphäre punkten. Diese Urlaubsform ist für alle Gäste ideal, die sich während der Pandemie zwar in die weite Welt, aber noch nicht wieder in ein Hotel trauen. Auf dem Eiland Patmos, das ab Samos, Leros und Kos per Schnellboot erreichbar ist, befinden sich etwa die Villa Kaktus. Sie ist im Programm von Domizile Reisen und liegt nahe des kleinen Dorfs Kampos. Das Anwesen besteht aus zwei Gebäuden mit Pool und ist bestens für einen entspannten Urlaub in Deluxe-Ambiente ausgestattet. Der Jackpot ist der Meerblick, den man vom Wohnbereich und der Terrasse aus genießen kann.

Kontakt für Reiseprofis: Arthur Mattejat, Geschäftsführer Domizile Reisen

INSIDER-TIPPS Amanzoe Wellness Immersions, Porto Heli

Zugegeben, das Luxusresort von Aman liegt nur auf einer Halbinsel, aber die drei neuen Wellness-Programme sind einfach zu gut, um sie Ihnen vorzuenthalten. Die neuen Wellness Immersions sind ab dem Frühjahr im Amanzoe auf dem Peleponnes buchbar und drehen sich um die Themen "Gewichtsmanagement & Transformation", "Detox & Entgiftung" sowie "Achtsamkeit & Stressmanagement". Sie sollen dazu beitragen, das individuelle Wohlbefinden und die Lebensqualtität nachhaltig zu verbessern. Die jeweils dreitägigen Programme werden auf den Gast zugeschnitten und enthalten eine 60-minütige Untersuchung, einen persönlichen Ernährungsplan, Kräutertees, tägliche Wellness-Sitzungen bei einem Spezialisten, entspannende Spa-Behandlungen sowie Kurse in Yoga, Pilates oder Watsu. Alle Wellness Immersions stehen unter der Leitung der renommierten Spezialistin Zoe Nash.

Kontakt für Reiseprofis: Barbara Shelbourne, Regional Director of Sales

Wilde Natur mal ganz luxuriös: Auf Griechenlands größter Insel kann man einem Ziegenhirten bei der Arbeit zusehen und ihm beim Melken zur Hand gehen. Was man mit der frisch gewonnenen Ziegenmilch macht? Käse natürlich, und zwar eigenhändig. Probieren ist selbstverständlich auch erlaubt, stilecht mit einem Raki. Die Farm liegt in einer wildromantischen Gegend, für die sich schon minoische Siedler in der Antike begeistern konnten. In dieser Umgebung genießen die Gäste nach getaner Arbeit ein kleines Live-Konzert mit kretischer Musik, gespielt mit inseltypischen Instrumenten. Das anschließende Dinner mit traditionellen Gerichten aus Kreta wird bei untergehender Sonne serviert – stilvoll mit preisgekröntem Inselwein. Der Ausflug "Dine with the shepherd in wild nature" wird von April bis Oktober angeboten und dauert etwa sieben Stunden. Die Gäste werden am Hotel abgeholt und von einem Englisch sprechenden Guide in einem luxuriösen Auto zur Farm gebracht.

Kontakt für Reiseprofis: Eva Saringala, Sales Director der Luxus-DMC Eclectic Greece

Genuss-Fans vor! Marriott hat mit der Hotelmarke The Luxury Collection ein besonderes Angebot aufgelegt: die "Epicurian Journeys", die es unter anderem auch für Griechenland gibt. Im Fokus dieser Reise steht das kulinarische Erlebnis. Im Santa Marina, a Luxury Collection Resort (Foto) auf Mykonos startet die Genussreise mit einem Dinner in der Buddha-Bar Beach, gefolgt von einem Frühstück im Mykonos Social ­­by Jason Atherton am folgenden Morgen. Highlight des Aufenthalts ist die private Bootstour auf die Insel Delos samt Führung über die UNESCO-Welterbestätte und anschließendem Cooking-Event am Strand der unbewohnten Insel Rhenia. Während die Gäste in der kleinen Bucht schwimmen und schnorcheln, bereitet Execuitive Chef Stathis das Gourmetmenü vor. Nach dem Frühstück am nächsten Tag geht die Reise weiter nach Santorin ins Vedema, a Luxury Collection Resort. Dort steht unter anderem ein edles Dinner im zum Resort gehörenden Nafsika Estate an, gefolgt von einem Genuss-Besuch des Mystique, a Luxury Collection Hotel.

Kontakt für Reiseprofis: Andrea Greybanks, Director of Sales & Marketing

Hier ist der Begriff "All inclusive" tatsächlich Programm: Die Ikos Resorts bieten ihren Gäste eine Flotte von Mini-Kleinwagen an, die kostenlos für Entdeckungstouren in der Umgebung ausgeliehen werden können – nach vorheriger Reservierung, versteht sich. Die kann man sogar schon vor der Anreise in der Ikos-App vornehmen. Für die sogenannten Mini Drive Adventures gibt es auf Wunsch vorgeplante Routen und Ausflugs-Tipps, etwa zum höchsten Punkt von Kefalos, auf dem eine noch aktive Windmühle steht. Oder doch lieber zu einer traditionellen Bäckerei oder einem inseltypischen Haus aus dem 19. Jahrhundert? Mit dem Gratis-Leihauto können die Ikos-Gäste außerdem das Ikos Local Discovery Programme nutzen – kostenlose Kultur-Ausflüge, etwa in Museen oder zu kulturellen Denkmälern. Besonders cool für Gourmets: Ikos bietet in seinen Resorts das ebenfalls inkludierte Dine-Out an. Damit können die Gäste nach vorheriger Reservierung in einigen der besten Restaurants, etwa auf Kos, speisen – und auch das ohne Extrakosten. Wie man hinkommt? Natürlich mit dem schicken Ikos-Mini!

Kontakt für Reiseprofis: Oliver Braun, Regional Director, Sales & Marketing Germany, Austria, Switzerland Sani Resort & Ikos Resorts

Das sagt die Branche

Wird Luxus im Reiseverkauf für Griechenland künftig eine noch größere Rolle spielen?

"Davon bin ich überzeugt, schließlich ist es das Land der Götter! Griechenland hat von seiner Faszination nichts verloren und bietet weiterhin großes Potenzial für Luxuskunden. Viele der exklusiven Resorts liegen an besonders schönen Standorten und es kommen Neueröffnungen hinzu. Griechenlands Infrastruktur ist bis auf einige Flughäfen gut, und durch die isolierte Lage der Inseln ist das Infektionsgeschehen eher niedrig. Auch für Wiederholer unter den Luxusreisenden bietet Griechenland jede Menge Highlights. Inseln wie Mykonos und Santorin, die einst die Bucket Lists von Reisenden aus Übersee anführten, kann man derzeit entspannt und nahezu menschenleer entdecken."

Beate Arnold, Geschäftsführerin World of TUI

Fazit

Für Luxusreisende haben die griechischen Inseln 2021 mehr zu bieten denn je. Das betrifft aber nicht nur die vielen neuen Hotel-Perlen, die in den Startlöchern stehen. Der Luxus liegt vor allem in den Inseln selbst: Die aktuelle Pandemie-Lage macht es wohl auch im Frühsommer noch möglich, oft überlaufende Eilande fast ganz für sich zu haben. Und auch in Sachen Anreise schiebt sich Griechenland auf der Hotspot-Liste immer weiter nach oben, denn die Möglichkeiten für Transfers mit Privatjets und Helikoptern wurden stark ausgeweitet.

Text: Cathrin Lührs