Inspire me, Kanalinseln!

Von Nebendarstellern zur Hauptrolle: Die zu erwartenden Öffnungschritte von Großbritannien verhelfen den Kanalinseln Jersey, Guernsey, Alderney, Herm und Sark zu einer stark gestiegenen Nachfrage. Guernsey etwa plant, die Grenzen zum 1. Juli wieder vollständig zu öffnen. Für Luxuskunden bieten die Inseln im Ärmelkanal viele Urlaubsperlen, etwa den legendären Afternoon Tea im Old Government House Hotel in St. Peter Port auf Guernsey, dem einzigen Fünf-Sterne-Hotel der Insel. Auf zum Inselhopping!

Erst anstrengen und anschließend belohnt werden ist am Petit Port auf Guernsey angesagt. Der vesteckte Strand ist von der Landseite aus nur über eine steile Steintreppe mit sage und schreibe 270 Stufen zu erreichen. Dafür gibt es nach der ganzen Mühe einen phänomenalen Ausblick, feinsandigen Strand und absolute Idylle. Mit etwas Glück hat man Petit Port auch ganz für sich allein. So mit positiven Eindrücken aufgeladen ist der unvermeidliche Rückweg über die Stufen sicherlich ein Klacks!

Wie ein verwunschenes Schloss aus einem Märchen wirkt The Little Chapel auf den ersten Blick. Tatsächlich verbirgt sich hinter dem nur rund 16 Meter langen und neun Meter breiten Gebäude eine Kirche. Der Franzose Bruder Déodat wollte auf Guernsey eine Mini-Version der Basilika von Lourdes bauen. Erst die dritte Version wurde von den Inselbewohnern akzeptiert. Heute ist die kleine, farbenfroh gesprenkelte Kirche eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Besonders schön: Der Besuch ist kostenlos.

Klein, aber äußerst fein ist die zur Vogtei Guernsey gehörende Insel Herm. Autos gibt es hier nicht, ebenso keine Touristenmassen, aber dafür Millionen Muscheln und kleine Fragmente dieser. Zu finden sind die vor allem am feinsandigen Shell Beach (Foto), der sich auf rund 1,2 Kilometern entlang der Ostküste der Insel zieht. Herm ist an Guernsey durch eine Linienschiffsverbindung angebunden.

Majestätisch thront Mont Orgueil Castle über der Bucht von Gorey an der Ostküste Jerseys. Der mittelalerliche Bau ist schon seit mehr als 800 Jahren auf der Insel zu finden und bietet spannende Einblicke in das damalige Leben. Die Burg liegt auf einem Felsen und ist an drei Seiten von Meer und Felsen umgeben. Bei klarer Sicht ist in der Ferne Land in Sicht – die französische Küste liegt nur rund 25 Kilometer von Mont Orgueil Castle entfernt.

Ein wahres Paradies für Wanderer ist Sark, die viertgrößte der Kanalinseln. Wer entspannen will, schnürt die Wanderschuhe und genießt den Wechsel zwischen, Feldern, Wiesen und dem Blick aufs Meer. Dabei hat man praktisch die ganze Insel für sich, denn auf Sark wohnen nur rund 500 Menschen und man kann sich frei bewegen! Was das heißen soll? Auf Sark gibt es weder Autos noch asphaltierte Straßen. Wanderer haben also quasi immer Vorfahrt!

Sehnsuchtsziel: Hoch über der Südwest-Küste Jerseys thront der Leuchtturm La Corbière. Hin kommt man am besten zu Fuß oder per Fahrrad – aber nur bei Ebbe. Denn das imposante Leuchtfeuer aus dem Jahr 1873 steht auf einer sogenannten Gezeiteninsel, die bei Flut vom Meer umgeben ist. Bei Ebbe zeigen sich unterwegs viele kleine Tümpel und Priele, in denen sich Meerestiere tummeln. Tipp: Wer ins Corbière Phare Restaurant einkehrt, hat einen grandiosen Blick auf den Leuchtturm.

Zentrum mit Charme: Saint Peter Port ist die Hauptstadt von Guernsey und der Mittelpunkt des Insellebens. Etwa ein Drittel der knapp 19.000 Einwohner lebt hier. Bei einem Spaziergang kann man an allen Ecken die Vergangenheit der Insel spüren, die einige Zeit unter deutscher Besatzung stand. Informieren kann man sich darüber unter anderem im La Vallette Underground Military Museum.

Die Küste um Plémont wirkt, als hätte sich ein Maler mit einem Farbkasten voll mit Grüntönen ausgetobt. Der bei Einheimischen beliebte Plémont Beach ist nur bei Ebbe über einige Stufen erreichbar. Wenn das Wasser sich zurückgezogen hat, kann man die größten Höhlen Jerseys besichtigen oder einfach das großartige Panorama genießen.

Kontakte für Reisebüros und Veranstalter:

Visit Guernsey (Guernsey Alderney, Herm und Sark)

Sales-Repräsentant: Scott Crouch

E-Mail: crouch@bprc.de

Visit Jersey

Sales-Repräsentantin: Lena Feldkamp

E-Mail: lena@visitjersey.je

visitguernsey.com · jersey.com/de