Adults Only

Romantische Summer-Hideaways

Romantik ist nicht tot ­– sie hält nur gerade unfreiwilligen Winterschlaf. Bei geschlossenen Hotels, Restaurants und Wellness-Tempeln ist es schließlich auch gar nicht so einfach, besondere Momente zu zweit zu kreieren. Und einander schön zu bekochen kann man nach einem Jahr Zuhausezeit auch kaum noch als Highlight betrachten. Fazit: zwischen Homeschooling, Homeoffice und Jogginghose fliegen wohl bei den wenigsten Menschen noch feurige Funken. Höchste Zeit für etwas Vorfreude: Mit diesen Hideaways in Nah und Fern erzeugen Sie bei Ihren Kunden sofort ein Kribbeln im Bauch!

Adults Only

Romantische Sommer-Hideaways

Romantik ist nicht tot ­– sie hält nur gerade unfreiwilligen Winterschlaf. Bei geschlossenen Hotels, Restaurants und Wellness-Tempeln ist es schließlich auch gar nicht so einfach, besondere Momente zu zweit zu kreieren. Und einander schön zu bekochen kann man nach einem Jahr Zuhausezeit auch kaum noch als Highlight betrachten. Fazit: zwischen Homeschooling, Homeoffice und Jogginghose fliegen wohl bei den wenigsten Menschen noch feurige Funken. Höchste Zeit für etwas Vorfreude: Mit diesen Hideaways in Nah und Fern erzeugen Sie bei Ihren Kunden sofort ein Kribbeln im Bauch!

EUROPA

Oku Kos, Griechenland

Ich glaub, ich steh im Dorf! Fast, denn das nagelneue Oku Kos im Norden der Insel ist wie ein griechisches Dörfchen gestaltet: Kleine weiße Gebäude in traditioneller griechischer Architektur rahmen Gärten und Innenhöfe ein, überall bestimmen Holz und Naturtöne den erdig-edlen Look des Fünf-Sterne-Hotels. Für Paare empfehlen sich die Suiten und die wenigen Villen der Anlage (Foto), die wie kleine Ruheoasen gestaltet sind: Beide Kategorien verfügen über einen eigenen Garten und einen Privatpool, innen sorgen natürliche, überwiegend handgefertigte Materialien für ein Zuhause-Gefühl. Zwischen den mediterranen Bäumen baumeln Hängematten, hölzerne Pergolas spenden Schatten. Beinahe zu schön, um hier jemals rauszugehen! Aber das schnuckelige Spa, in dem nur regionale Produkte verwendet werden, und die Yoga-Stunden am Strand haben einen verdammt lauten Lockruf! Oh, pardon ­– der Sound kam vom hauseigenen DJ! Vielleicht doch mal die Nase vor die Tür stecken …

Kontakt: Christine Tate, Sales-Repräsentantin der Oku Hotels bei der Agentur Perowne International

Paragon 700, Italien

Mit seinen roten Backsteinen fällt das Boutique-Hotel Paragon 700 im apulischen Örtchen Ostuni auf wie der sprichwörtliche bunte Hund: Die restlichen Häuser sind lokaltypisch weiß getüncht. Im Inneren des kleinen Palastes – einst das Haus des ersten Bürgermeisters – befinden sich elf Zimmer, im Garten leuchtet der einzige Swimming Pool des Dorfes in sagenhaftem Türkisblau. Ihn nutzen die Gäste am liebsten, wenn sie von ihren Ausflügen zurückkommen. Diese werden ganz und gar auf ihre Vorlieben ausgerichtet: Von Tagesfahrten mit der privaten Yacht des Hotels über Weinproben und Motorradtouren bis hin zu Kochkursen ist eine ganze Palette an Aktivitäten möglich. Neue Energie tanken kann man im Anschluss auch im beeindruckenden Spa: Die alte Wasserzisterne des Palazzo Rosso wurde in ein Thermalbad in sieben Metern Tiefe umfunktioniert. Hydromassage oder Spa-Dusche mit Chromotherapie –­ das ist hier die Frage!

Kontakt: Pre-Opening & Start Up General Manager Laura Stopani

Playa de was … ? Weit weg vom trubeligen Inselleben eröffnet im Frühjahr das Boutique-Hotel Can Ferrereta in Santanyí. Die 32 stylishen Zimmer und Suiten verstecken sich in einem eleganten Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert, das aufwändig restauriert wurde. Das Can Ferrereta gehört der Familie Soldevilla-Ferrer, die auch das Sant Francesc Hotel Singular in Palma betreibt. Die neue mallorquinische Hotelperle ist mit einem 25 Meter langen Pool ausgestattet, der – eingerahmt von mediterranen Sträuchern ­– in einem weitläufigen, duftendem Garten liegt. Zum romantischen Dinner lädt das Restaurant Ocre, die Aromen der Insel erlebt man aber auch im Spa: Das Sa Calma Spa bietet Behandlungen an, die mit für die Insel typischen Dingen wie Flor de Sal, Mikro-Algen, Rosmarin und Orangen gespickt sind. Die Zimmer sind zum größten Teil Suiten, die mit privaten Patios oder Terrassen ausgestattet sind. Tipp für Paare: Die Pool Suite, die mit eigenem Pool, Garten und Sonnenterrasse für viel Privatsphäre sorgt. Im gesamten Hotel spielt Kunst eine große Rolle: Viele der Bilder sind von mallorquinischen Künstlern, einige kommen aus der Privatsammlung der Besitzer-Familie.

Kontakt: Reservierungsteam vom Can Ferrereta

FERNSTRECKE

Kura, Costa Rica

Hoch oben im Uvita Regenwald in Costa Rica finden Verliebte ein schnuckeliges Boutique-Hotel mit gerade mal acht Suiten und einem atemberaubenden Ausblick. Wer es sich auf einer der Pool-Liegen gemütlich macht, blickt hinter seinen vermutlich vergnügt wackelnden Zehen auf den tiefblauen Pazifik. Und selbst in den Zimmern lenkt nicht viel von der atemberaubenden Umgebung ab: die Unterkünfte sind mit Holz und grauem Naturstein tropisch-minimalistisch eingerichtet, eine kubische Optik prägt das gesamte Interieur. Das Forbes Magazin zeichnete das Kura, das zu den Preferred Partners bei Virtuoso zählt, gar als "glamourösestes Romantik-Resort Costa Ricas" aus! Das Hotel-Team umsorgt seine Gäste höchst individuell, Privatsphäre ist im gesamten Resort King. Dennoch lohnt sich die Investition in eine Master Suite: Diese sind abgelegen ins üppige Grün eingebettet, verfügen über einen privaten Plunge Pool und bieten die schönsten Ausblicke des Resorts. Hotspot zum Sonnenuntergang: die großen, farbenfrohen Hängematten auf dem Balkon!

Buchungskontakt: Katrin von Enden, Inhaberin der DMC Travel Pioneers

Das Malediven-Resort gehört zu den Klassikern unter den Urlaubsinseln im Indischen Ozean. Zuletzt machte es vor allem mit der Unterwasser-Residenz The Muraka von sich reden. Wer Kunden auf der Suche nach Zweisamkeit hat, sollte aber auch mal einen Blick auf die neue Kategorie "Wasservilla mit Pool" werfen: Seit Februar 2021 ist die kleinere Insel Rangali Island explizit Gästen ab 16 Jahren vorbehalten. Hier tummeln sich 50 Wasservillen, die ab Mitte April grundlegend renoviert werden. Ab November 2021 ist dann der Relaunch des kompletten Inselchens als Adults-Only-Paradies geplant. Rangali Island ist über eine 500 Meter lange Brücke mit der Hauptinsel Rangali Finolhu verbunden. Der Weg dorthin lohnt sich, denn hier wartet das auf Stelzen über dem Meer erbaute Spa, das gleich drei spezielle Paar-Treatments im Angebot hat: Das Rundum-Glücklich-Paket "Art of Love", das zweistündige "Allure" mit Mini-Facial sowie das spannende "Maldivian Indigenous", bei dem warme Kokos-Stöcke für die Massage eingesetzt werden.

Kontakt: Agentur-Inhaberin Ulli Fink, Sales-Repräsentantin des Conrad Maldives Rangali Island

Ellerman House, Südafrika

Stillstand scheint es hier nicht zu geben: Im etablierten Boutique-Hotel Ellerman House in Kapstadt denkt man sich stets Neues aus, um die ausschließlich erwachsenen Gäste neugierig zu machen. So ist der Bauchladen an "Erwachsenen-Spielzeug" neuerdings noch praller gefüllt: Erst kürzlich hat das Luxus-Hideaway bekannt gegeben, seinen eigenen Gin kreiert zu haben. Der „Ellerman House Botany Bay Gin“ entstand in Zusammenarbeit mit der südafrikanischen Edel-Destillerie Inverroche und zaubert die Aromen der Umgebung direkt auf die Zunge der Gäste. Und da wir hier über Südafrika reden, darf auch ein guter Wein nicht fehlen: Der jüngst vorgestellte Rotwein The Ellerman 2018 heimste im Handumdrehen eine Top-Bewertung des Platter's Wine Guide 2021 ein. Nicht ins Glas schauen sollte allerdings, wer die andere Neuheit des Hauses erleben möchte: Der südafrikanischen Künstler Nic Bladen hat eigens für das Ellerman House einen individualisierten 7er BMW gestaltet. Das Einzelstück fasziniert mit in den Piano-Lack des Innenraums eingelassenen Bronze-Pflanzen, gestickten Initialien und rötlich-brauner Lederausstattung, die unweigerlich an die landestypische Erde denken lässt. Da wird schon die Shuttle-Fahrt vom Airport ins Hotel zum Erlebnis!

Kontakt: Elle Reinink, Sales Manager UK & Europe

Das sagt die Branche

Was macht eigentlich ein gutes Adults-Only-Hotel aus?

"Ein Adults-Only-Hotel ist nicht nur einfach eine Unterkunft ab 18 Jahren. Kunden, die solche Hotels suchen, bevorzugen weit mehr: Zweisamkeit ist ein zentraler Punkt, der sich beispielsweise in Zimmern mit privatem Pool oder anderen Rückzugsmöglichkeiten widerspiegelt. Service und Privatsphäre sollten immer oberste Priorität haben, der Gast sollte etwa selbst entscheiden können, ob er sein Frühstück auf dem Zimmer einnehmen möche. Meine Kunden wollen keine überlaufenen Strände oder Hotels, in denen abends Partys steigen und eine große Lautstärke in der Hotelbar oder dem Restaurant herrscht. Allzu groß sollte das Hotel ebenfalls nicht sein. Zudem sind Möglichkeiten gefragt, den Urlaub noch etwas exklusiver und individueller zu gestalten – ob mit einem Dinner am Strand oder unter einem traumhaften Sternenhimmel in der Wüste oder doch lieber mit einer romantischen Bootstour. Derartige Wünsche sollten von den Hotels umgesetzt werden können. Auch hier gilt Individualität: Wenn der Kunde sonst eher ein Aktiv- oder Abenteuer-Urlauber ist, sollte man das nicht außer Acht lassen. Zeit zu zweit heißt für die einen ein privater Pool und romantische Dinner, für anderen sind es jedoch gemeinsame, einzigartige Erlebnisse die man mit dem Partner teilt – etwa eine Safari. Die Nachfrage nach Paar-Urlaub ist derzeit ohnehin schon recht hoch. Bei Familien mit Kindern wird diese Art von Reisen aber mit Sicherheit noch begehrter werden: Durch die Mehrfachbelastung aus Beruf, Homeoffice und Homeschooling in der Pandemie sind viele Familien derzeit am Limit, und die Eltern wünschen sich ein wenig Zweisamkeit zum Entspannen. Ich denke, dass hier künftig tatsächlich eine Art „Minimoon“ für viele Eltern in Frage kommen wird."

Matthias Bredau, Geschäftsführer ATW Reisen & Honeymoon-Designer

Fazit

Die Pandemie fordert ihren Tribut, auch und gerade von Familien. Doch auch bei kinderlosen Paaren und Empty Nesters wird sich Nachholbedarf angestaut haben: Zu viele Jahrestage und Geburtstage, an denen man nur die Möglichkeit hatte, sehnsüchtig in dunkle Hotel- und Restaurantfenster zu schauen, und ein Gang vorbei an der geschlossenen Lieblingsbar schon das höchste der Gefühle war. Mit anderen Worten: Ganz viel Potenzial, um aktiv einen romantischen (Kurz-)Urlaub zu verkaufen!

Text: Iris M. Köpke